Engagiert und gespannt

Zum Ende der vierten Woche solltest Du ein gutes Verständnis unserer Geschäftspraxis haben. Mit der Unterstützung Deines/Deiner direkten Vorgesetzten solltest Du außerdem einen 90-Tage-Plan zur Selbstmotivation aufgestellt haben, mit dem Du Deine weitere Eingewöhnung ein Stück weit selbst in die Hand nehmen kannst. Mittlerweile solltest Du Dich allmählich gut genug eingelebt haben, um den Status Quo in Frage zu stellen und Dich als Teil des Teams zu fühlen. Du wirst absolut davon überzeugt sein, mit Deinem Beitritt die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die Prioritäten und die weitere Vorgehensweise werden Dir klar sein, und Du wirst das nötige Rüstzeug zur Ausübung Deiner Rolle haben. 


Lightbulb

Wichtiges für die Wochen 2–4

  • Nimm Dir Zeit zur Reflexion
  • Mach Dir allmählich Gedanken über Deine Ziele
  • Erstelle einen Plan für alles, was Du in den ersten 90 Tagen schaffen musst
  • Gehe unseren Werten und ihrer Bedeutung für Deine Rolle nach

 

  • Bring mehr über die Sage Academy und die Sage Foundation in Erfahrung
  • Hole bei Deinem/Deiner direkten Vorgesetzten Feedback zu Deinem bisherigen Auftreten ein
  • Teile Deinem/Deiner direkten Vorgesetzten mit, wie Du Sage bislang wahrnimmst

Think

Wochen 2–4 – zu überdenkende und reflektierende Punkte

  • Bist Du Dir über Deine Ziele für die ersten 90 Tage in Deiner neuen Rolle im Klaren?
  • Woran misst Du Deinen Erfolg?
  • Führe persönliche Gespräche mit allen Dir direkt unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (falls zutreffend)
  • Prüfe die Daten zu Leistung und Potenzial Deines Teams (falls zutreffend)
  • Informiere Dich darüber, wie Sage mit Kunden interagiert
  • Gehe geschäftliche Kennzahlen durch. Wie ist unsere Leistung auf dem Markt?"
  • Worüber musst Du mehr herausfinden, und wie wirst Du dabei vorgehen?
  • Inwieweit haben sich Deine ursprünglichen Annahmen als zutreffend oder nicht zutreffend herausgestellt?
  • Inwiefern könnte die Unternehmenskultur sich von Deinem letzten Unternehmen unterscheiden?
  • Bist Du zuversichtlich, einen guten ersten Eindruck hinterlassen zu haben?"

Achte auf die folgenden möglichen Fallstricke:

  • Vorschnelle Lösungsvorschläge
  • Die Annahme, dass alles so läuft wie an Deinem früheren Arbeitsplatz und die gleichen „Spielregeln“ gelten
  • Unrealistische Erwartungen an Dich selbst und an Dein Team
  • Handlungen auf Grundlage falscher Annahmen
  • Zu wenige Fragen stellen und nicht gut genug zuhören

Speech bubbles

Zusätzliche Punkte für Vorgesetzte:

  • Lerne Deine Teammitglieder kennen und plane Zeit für Einzelgespräche mit allen Mitgliedern ein. Dein(e) direkte(r) Vorgesetzte(r) bzw. Dein Business Partner in der Personalabteilung wird Dich zu den örtlichen Abläufen bzw. zur Dokumentation beraten können
  • Welche Art von Fragen stellen die Teammitglieder? Hast Du aus den Einzelgesprächen mit den Teammitgliedern erste Eindrücke von deren Sicherheit, Kompetenz und Fähigkeit gewonnen?
  • Mach Dich mit den Werten von Sage und den Verhaltensweisen für Führungspersonen vertraut und denke darüber nach, wie Du diese Verhaltensweisen in Deiner Rolle umsetzen kannst.
  • Mach Dich mit den strategischen Säulen von Sage vertraut und bespreche mit Deinem bzw. mit Deiner Vorgesetzten, in welcher Weise Du und Dein Team einen Beitrag im Sinne jeder dieser Säulen leisten. (Link zur Seite über die strategischen Säulen)
×

Wir haben diese Microsite eingerichtet, um Dir den Einstieg bei Sage zu erleichtern und Deine Karriere bei uns mit den bestmöglichen Voraussetzungen zu beginnen. 

Einige der Inhalte auf der Website sind nur zur internen Verwendung gedacht und sollten nicht an Personen außerhalb des Unternehmens weitergegeben werden. 

Wende Dich im Zweifel an Deine(n) Vorgesetzte(n). 

Wir hoffen, dass Du Dich gut bei uns einlebst!